Entspannend

1. Philharmonisches Konzert 2013

Samstag, 26. Januar 2013, 19:30 Uhr
Theater im Kurgastzentrum

Kay Westermann: „Nocturne(s)“ für großes Orchester
Johann Nepomuk Hummel: Grand Concerto für Fagott und Orchester
Robert Schumann: Sinfonie Nr. 3 „Rheinische“

Dag Jensen, Fagott
Bad Reichenhaller Philharmonie
Dirigent: Christoph Adt

Böhmischer Musikwitz aus der Mozartzeit, ein seltenes Soloinstrument, Frühlingsgefühle aus dem Rheinland, abendliches Ruhen – ein entspannender Rundgang durch drei Epochen klassischer Musik.

Plakat_Abo_01_2013

 

Kay Westermann

Kay Westermann ist Professor für Komposition, Tonsatz, Instrumentation und Gehörbildung an der Münchner Hochschule für Musik und Theater. Seine eindrucksvolle Klangsprache in den „Nocturne(s) für großes Orchester“ eröffnet das weite Spektrum und die Vielfalt einer großen sinfonischen Besetzung. Hummels Großes Fagottkonzert führt den gebürtigen Norweger Dag Jensen nach Bad Reichenhall. Jensen studierte unter anderem bei Fagottlegende Klaus Thunemann und ist als wohl derzeit weltbester Fagottist gefragter Solist der meisten bedeutenden Orchester und Dirigenten. Zahlreiche Werke auf CD, sowohl mit Klavier als auch Kammermusik und Fagottkonzerte, dokumentieren sein künstlerisches Schaffen.

Dag Jensen

Dag Jensen – Fagott

 

Johann Nepomuk Hummel

Johann Nepomuk Hummel, der mit Wolfgang Amadeus Mozart verkehrte und musizierte, steht in der zu Recht berühmten böhmischen Musiktradition. Sein instrumententypischer Musikwitz, seine brillante wie feine Orchestrierung machen seine Werke zu unvergleichlichen Musikerlebnissen.

 

Robert Schumann

Robert Schumann’s dritte Sinfonie, die ihrer Fröhlichkeit und Gelassenheit aus eingängigen Melodien ihren Beinamen „Rheinische“ verdankt, zählt zu den beliebtesten sinfonischen Werken. Alle drei Kompositionen und ihre hochqualifizierte Interpretation treffen ins Zentrum solistischer und orchestraler Musizierlust.